Gedenkzimmer Albert Szent-Györgyis

Albert Szent-Györgyi (1893-1986) Biochemiker führte seine in Cambridge und Groningen begonnene Forschungen als Leiter des Chemischen Institutes der Universität Szeged weiter. 1932 hat er die aus Tomatenpaprika von Szeged subtrahierte Hexuronsäure als Vitamin C identifiziert. Ihm wurde der Nobel-Preis für Physiologie und Medizin 1937 „für seine Entdeckungen auf dem Gebiet der biologischen Verbrennungsprozesse, besonders in Bezug auf das Vitamin C und die Katalyse der Fumarsäure” verliehen. Bis heute ist er der einzige ungarische Wissenschaftler, der die bekannteste Auszeichnung der Welt mit seiner Tätigkeit in Ungarn verdient hatte. Das Gedenkzimmer im Dekanat der Medizinischen Fakultät stellt das Leben des berühmten Forschers dar: neben seiner Auszeichnungen können die Besucher seinen Rektorgewand und persönliche Gegenstände auch besichtigen. Auch seine Statue vor dem Rektorat der Universität, auf dem erneuerten Dugonics tér erinnert uns an Albert Szent-Györgyi, die zu seinem 120. Geburtstag im Jahre 2013 errichtet wurde.

Infos:

Tisza Lajos körút 109.

+36-62/545-016

Vorherige Anmeldung is nötig.

 

 

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail