Szent-Györgyi-Gedenkzimmer in dem Déri Miksa Fachgymnasium

Das Gebäude der Schule wurde im Jahre 1914 erbaut.

Im ersten Weltkrieg diente es als Soldatenkrankenhaus, ab 1921 als das Chemische Institut des Szegeder Universität.

Zwischen 1930 und 1935 lebte und arbeitete Albert Szent-Györgyi in diesem Gebäude.

Er wies zuerst im Herbst 1932 den Vitamin C-Gehalt im Paprika aus und daher wurde auf der ganzen Welt hier, in diesem Haus zum allerersten Mal Vitamin C in hoher Menge hergestellt. Somit kann das Schulgebäude berechtigterweise als Geburtsort des Vitamins C benannt werden. Es ist ein landesweit einzigartiges Haus, in dem eine mit Nobel-Preis prämierte Entdeckung zur Welt kam.

Das mit zeitgenössischen Möbeln, laboratorischen Utensilien und Reliquien eingerichtete Gedenkzimmer wurde in jenem Gebäudeflügel ausgestattet, in welchem Albert Szent-Györgyi gelebt hatte. So kann man die damaligen Wohnräume, Laboratorien unnd die Treppen auf den alten Fotos gut erkennen. An der Wand des Flures hängen Porträts von Nobelpreisträgern mit ungarischer Abstammung, sowie Szegeder Fotos mit Bezug auf Albert Szent-Györgyi.

Infos:

Eine Gruppenbesichtigung ist an Arbeitstagen zwischen 8 und 16 Uhr und nur mit einer Voranmeldung möglich.

Telefon: +36-62/426-955

Anschrift / Adresse:

H-6725 Szeged, Kálvária Platz 7. (Déri Miksa Fachgymnasium)

 

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail