Reformierte Kirche

Das wegen der Turmverzierung auch als Kirche mit dem Hahn bekannte Gebäude wurde 1884 nach den Plänen von Frigyes Schulek gebaut. Sein Bau ist ein schönes Beispiel für den Zusammenschluss nach der Überschwemmung. Der Platz wurde unter Mitwirkung des königlichen Kommissars für den Wiederaufbau, Lajos Tisza bestimmt, den Baugrund übergab die Stadt der Gemeinde kostenlos, die Aufschüttung des tief liegenden Gebietes finanzierte Gregersen Guilbrandt, der norwegische Bauunternehmer, der auch selber Kalvinist war und betrachtete den Kirchenbau als Herzensanliegen. Der Baugrund ist dreieckförmig, der Grundriss der kleinen, neogotischen Kirche ähnelt einem dreiblättrigen Klee, die Schiffe schließen einen Winkel von 120˚ miteinander. Der Kirche gegenüber steht das Palais der reformierten Gemeinde, ein Jugendstilbau von Ede Magyar aus dem Jahre 1911.

Infos

www.reformatus.szeged.hu
6721 Szeged, Kálvin tér

 

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail