Schwarzes Haus

Das Gebäude an der Ecke der Straßen Somogyi und Kelemen ist stilistisch, in seiner Erscheinung und auch wegen seiner Position eine Spezialität. Es wurde 1857, nach den Plänen von Károly Gerster gebaut. Das Handels- und Wohnhaus diente später auch als Kasino und wurde nach dem damaligen dunkelgrauen Verputz bennant. Das Haus ist seit Jahrzehnten ein ständiger Ausstellungsort der stadtgeschichtlichen Abteilung des Museums Ferenc Móra, und bietet Platz auch temporären Ausstellungen. Die Kreuzung, wo das auffallende, mit Eckturm geschmückte Gebäude steht, ist einzigartig, weil alle vier Häuser an den Ecken in der Mitte des 19. Jahrhunderts gebaut wurden, das Hochwasser überleben konnten und heute unter Denkmalschutz stehen.

 

Infos

6720 Szeged, Somogyi utca 13.

Tel.: +36-62/425-872
Web: www.mfm.u-szeged.hu
Öffnungszeiten: Mo-So: 10-18 Uhr

 

 

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail